Christoph DelzDie StiftungWerkjahrWettbewerbKontaktenglish

Gewinner: Thomas Amann (Österreich)

Finalisten: Thomas Amann (Österreich), David Brynjar Franzson (Island/USA) und Martin Iddon (Grossbritannien)

Das preisgekrönte Werk, «Les jeux / Les poupées», wurde im Rahmen des LUCERNE FESTIVALS am 9. September 2012 von der basel sinfonietta unter der Leitung von Peter Eötvös uraufgeführt.

Thomas Amann (geboren 1978 in Innsbruck) studierte bei Beat Furrer in Graz und Chaya Czernowin in Wien, nahm an diversen Workshops und an den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik teil. 2009–2011 unterrichtete er Musiktheorie an der Kunstuniversität Graz. Er hat in Österreich diverse Preise gewonnen und u. a. mit dem Klangforum Wien, dem Arditti-Quartett und dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien zusammengearbeitet. Werke von Thomas Amann wurden in Österreich, Kroatien, Italien, Slowenien, den USA und Israel aufgeführt.

Jury: Chaya Czernowin, Marc Kilchenmann, Roland Moser, Mark Sattler und Johannes Schöllhorn